Auf der Grundlage des Evangeliums stellen wir unser diakonisches Handeln in den Dienst der Menschen. In der Kirche und gegenüber der Gesellschaft treten wir für das Zusammenwirken von Wort und Tat, von Glaube und Handeln ein.
 

Wir beteiligen uns an der sozialen Gestaltung unsere Kommune und sind Sachwalter der Interessen sozial Benachteiligter. Daher arbeiten wir mit unterschiedlichen sozialpolitischen und kirchlichen Partnern offen und konstruktiv zusammen.
 

Wir nehmen Einfluss auf sozialpolitische Entscheidungen, dabei geht es uns um gute Lösungsmöglichkeiten für hilfsbedürftige Menschen. Durch Öffentlichkeitsarbeit greifen wir soziale Probleme auf und die Menschen erfahren, was Diakonie ist und will.
 

Wir sprechen für diejenigen, die nicht in der Lage sind, für sich selbst zu sprechen. Wir stärken Menschen in ihrer Eigenverantwortung und helfen Ihnen, sich selbst zu helfen.
 

Der rote Faden unseres Denken und Handelns ist das Interesse der Ratsuchenden. Das ermöglicht uns in unserer täglichen Arbeit, unsere Angebote den unterschiedlichen Bedürfnissen anzupassen. Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen überzeugen durch eine hohe Professionalität, mit Flexibilität und zeitlicher Nähe garantieren wir ein hohes Leistungsniveau. Unsere Arbeit erfolgt nach definierten Standards, die Überprüfung  von Zielen und Ergebnissen durch regelmäßige Reflexion ist für uns selbstverständlich.

 

Wir möchten für den Dienst am Nächsten sensibilisieren, indem wir Menschen informieren und mit Ihnen ins Gespräch kommen. In Praktika oder im Ehrenamt bieten wir interessierten Menschen die Möglichkeit der Mitarbeit.